Schätzung befreit nicht von Steuererklärungspflicht

Steuerhinterziehung kann Approbation kosten

 

Selbständig tätige (Zahn)Ärzte, Therapeuten und Apotheker sind verpflichtet, jährlich Einkommensteuererklärungen abzugeben. Wer dies nicht pünktlich oder gar nicht tut, muss nicht nur mit der Festsetzung von Verspätungszuschlägen rechnen, sondern auch mit einem Schätzungsbescheid. Das Finanzamt schätzt den Gewinn und die damit verbundene Steuernachforderung jedoch oft zu hoch. Dagegen kann Einspruch eingelegt und die Steuererklärung nachgereicht werden.

Verschweigen von Einkünften ist Steuerhinterziehung

Und wenn das Finanzamt zu wenig Gewinn schätzt und die Steuer zu niedrig festsetzt? Auch in diesem Fall muss die Steuererklärung noch nachgereicht werden. Denn das vermeintliche Steuersparmodell ist in Wirklichkeit Steuerhinterziehung. Diese Erfahrung musste auch ein Arzt machen, der acht Jahre lang keine Steuererklärungen abgab und damit 800.000 Euro zu wenig an Steuern zahlte. Das ging gut, bis die Steuerfahnder vor der Tür standen. Diese fanden die vom Steuerberater erstellten Steuererklärungen, die der Arzt nicht beim Finanzamt eingereicht hatte. Damit war es für die Behörden leicht, die hinterzogenen Steuern anhand der tatsächlichen Gewinne zu ermitteln. Ein teures Sparmodell für den Arzt. Er musste nicht nur die hinterzogenen Steuern nebst Hinterziehungszinsen zahlen, sondern auch noch eine Geldstrafe. Die zusätzlich verhängte zweijährige Haftstrafe auf Bewährung macht die ganze Sache noch unangenehmer. Dadurch wird sich auch noch die zuständige Ärztekammer mit dem Fall beschäftigen. Sie muss prüfen, ob dem nun vorbestraften Arzt die Approbation entzogen wird.

Pünktliche Abgabe schützt vor Verspätungszuschlägen

Steuererklärungen sollten daher immer pünktlich abgegeben werden. Die Erklärung für das Jahr 2018 muss bis zum 31. Juli 2019 übermittelt werden. Wenn Sie einen Steuerberater mit der Erstellung der Steuerklärungen beauftragt haben, läuft die Frist wegen des Schaltjahres statt am 28. Februar 2020 sogar erst am 2. März 2020 ab. Der Wermutstropfen: Die Finanzverwaltung darf die Steuererklärungen, wie bisher auch, zu einem früheren Zeitpunkt anfordern. Zwar kann dann noch einmal eine Verlängerung beantragt werden. Das Finanzamt muss diesem Antrag jedoch nicht zustimmen.

Verspätete Abgabe kann teuer werden

Wird der Abgabetermin nicht eingehalten und wurde auch keine weitere Fristverlängerung seitens des Finanzamtes gewährt, kann das Finanzamt Verspätungszuschläge festsetzen. Vor Ende Februar 2020 entstehen diese allerdings nicht automatisch. Das Finanzamt kann jedoch einen Verspätungszuschlag nach eigenem Ermessen festsetzen, selbst dann, wenn sich gar keine Nachzahlung oder eine Steuerfestsetzung mit null Euro ergibt. Wurde die Steuererklärung jedoch 14 Monate nach Ende des Kalenderjahres, also Ende Februar des übernächsten Jahres, immer noch nicht abgegeben, entsteht ein Verspätungszuschlag automatisch, wenn es laut Steuerberechnung zu einer Nachzahlung kommt. Er beträgt 0,25 % der um die festgesetzten Vorauszahlungen und die anzurechnenden Steuerabzugsbeträge verminderten festgesetzten Steuer, mindestens jedoch 25 Euro pro angefangenem Monat. Die Obergrenze liegt wie bisher bei 25.000 Euro.

Tipp

Vermeiden Sie Verspätungszuschläge! Stimmen Sie sich mit Ihrem Steuerberater ab, bis wann er all Ihre Unterlagen benötigt, die für eine fristgerechte Übermittlung der Steuererklärung erforderlich sind.

(Stand: 06.06.2019)

Wir sind gerne für Sie da

ADMEDIO
Steuer­beratungs­gesell­schaft mbH
Niederlassung Erfurt

Pförtchenstraße 1
99096 Erfurt Thüringen Deutschland

Tel.: Work(0361) 230150
Fax: Fax(0361) 2301530 ADMEDIO Erfurt
E-Mail: 

Steuerberater Erfurt
alle Kontaktdaten

Steuerberater ADMEDIO Erfurt

 ETL Qualitätskanzlei: Steuerberater ADMEDIO Erfurt

European Tax & Law

Ein Unternehmen der ETL-Gruppe
Mehr Infos auf www.ETL.de

 

Mandantenportal
ETL PISA-Login

ArbeitnehmerportaleMitarbeiter-Login

Mehr Informationen zu ETL PISA

 

Entdecken Sie
die Welt von ETL

 
ETL-Gruppe
Regional verbunden, global vernetzt
ETL-Rechtsanwälte
Mehr als 300 Rechtsanwälte auf Ihrer Seite
Kanzlei Voigt
Spezialisierte Rechtsberatung im Verkehrsrecht
ETL Wirtschaftsprüfung
Lösungen für erfolgreiche Unternehmer
ETL Unternehmensberatung
Existenzgründung bis Unternehmensnachfolge
felix1.de
Online-Steuerberatung
ETL Global
Internationale Beratung
ETL Gesundheitswesen
Spezialisierte Beratungen für den Gesundheitsmarkt
ETL ADHOGA
Steuerberatung für Hotellerie und Gastronomie
ETL Franchise
Steuerberatung für Franchise-Nehmer und Franchise-Geber
ETL Personal-Kompetenzcenter
Für ein erfolgreiches Personalmanagement
ETL Agrar & Forst
Steuerberatung für Land- und Forstwirte
ETL Profisport
Beratung für Profisportler aller Disziplinen
ETL SFS
Steuerberatung für Senioren
 
×

Wir verwenden Cookies

Entscheiden Sie selbst, ob diese Website neben funktionell zum Betrieb der Website erforderlichen Cookies auch Betreiber-Cookies sowie Cookies für Tracking und Targeting verwenden darf. Weitere Details finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Einstellungen individuell anpassen Einstellungen jetzt speichern Alle Cookies zulassen und speichern
x